Anne Dittrich Wohnt seit Sommer 2019 mit ihrer Familie in Heuweiler. Soziologin, erfahren in erneuerbaren Energien und Klimaschützerin im Kleinen.

Ein Abend rund ums Klima, zum Nachdenken und Anpacken

Ein Abend rund ums Klima, zum Nachdenken und Anpacken

Einmal mehr hatte die Bürgerrunde Heuweiler ins Gemeindehaus geladen. Zum ersten Mal aber zu einem neuen und drängenden Thema: dem Klimawandel. So stand der Abend des 18. Oktober unter dem Motto „Wir wollen uns gemeinsam auf den Weg machen“, denn allen Beteiligten ist klar, dass Resignation auch trotz der riesigen Aufgabe nicht das Mittel der Wahl sein darf.

Neben rund 70 interessierten Gästen waren auch Bürgermeister Walz mit einem Grußwort sowie Dr. Matthias Koch, Experte des Ökoinstitut Freiburg e.V. mit einem kurzen Fachvortrag der Einladung gefolgt. Ein von Heuweilemer Jugendlichen gedrehter Kurzfilm zeigte, dass viele Bürger den Klimawandel schon heute in ihrem Umfeld wahrnehmen und viele Ideen haben, wie sie im Kleinen in ihrem Alltag Maßnahmen ergreifen. Auf eben diesen Maßnahmen und Lösungsmöglichkeiten lag denn auch der Fokus des Abends. Eingeleitet wurde dieser Teil durch einen packenden Vortrag von Dr. Michael Hermann, selbst Bürger von Heuweiler, aber durch seine langjährige berufliche Tätigkeit am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE nahe dran an den technischen Lösungen für viele klimarelevante Themen.

Inspiriert von seinen Vorschlägen fand im Anschluss an die Vorträge eine sehr lebhafte und ausgedehnte Diskussion statt, in der viele Ideen gesammelt und verschriftlicht wurden. So fand beispielsweise die Idee der „Agrophotovoltaik“, bei der landwirtschaftliche Flächen gleichzeitig für Freiflächen-PV-Anlagen genutzt werden, großen Anklang. Weiter wurden Möglichkeiten diskutiert, die Radfahrstrecken attraktiver zu machen oder ein Nahwärmenetz für das Dorf zu installieren. Besonders viele Ideen gab es auch rund um den im Frühsommer 2020 geplanten Klimaaktionstag; an diesem soll die Straße zwischen Heuweiler und Gundelfingen für den Autoverkehr gesperrt werden. Diese symbolische Aktion soll zeigen, wie öffentlicher Raum alternativ genutzt werden kann und wird viele Angebote bereithalten, die den Bürgern ganz konkrete Hilfestellungen für einen klimaschonenderen Alltag geben.

Alle Vorschläge wurden durch die Bürgerrunde gesammelt und gesichtet. Ziel ist es, die erfolgversprechendsten Ideen in konkrete Projekte zu überführen und diese in den Gemeinderat einzubringen, so dass es fürs Klima in Heuweiler nicht beim Reden bleibt, sondern gemeinsam eine andere Zukunft gewagt wird. Die Vorträge, Informationen und die gesammelten Ideen gibt es unten zum Nachlesen. Wer ebenfalls am Thema tatkräftig mitarbeiten möchte, ist herzlich eingeladen, sich an die Bürgerrunde zu wenden.