Rückblick und Vorträge "Gut versorgt alt werden"

Die letzte Bürgerrunde des Jahres 2017 zum Thema "Gut versorgt alt werden in Heuweiler- (k)ein Traum?" rief großes Interesse im Dorf hervor. Wir konnten am 30.11. im Rathaus rund 50 Bürgerinnen und Bürger unseres Dorfes zu interessanten Vorträgen und einer anschließenden spannenden Fragerunde und Diskussion begrüßen. Die AGs "Bürgernetz" und "Bürger mobil" (Orangener Punkt) stellten sich und ihre Aktivitäten vor. Auch der stellvertretende Bürgermeister Claudius Stahl war anwesend. Wir bedanken uns bei allen Anwesenden für das Interesse und die Geldspenden zur Unterstützung unserer Aktionen.

Prof. Dr. Burkhard Werner, Pflegewissenschaftler und Lehrender an der katholischen Fachhochschule Freiburg, beschrieb den sozialen und demografischen Wandel in ländlichen Regionen und deren Konsequenzen für die Versorgung alter und kranker Menschen. Er erläuterte die Einbindung von ambulanten Diensten, die Heimunterbringung und als Alternative dazu das Leben in einer ambulant betreuten Pflege-Wohngemeinschaft.

Michael Szymzcak, Geschäftsführer der Kirchlichen Sozialstation Nördlicher Breisgau, stellte die Möglichkeiten eines ambulanten Pflegedienstes, auch im hauswirtschaftlichen Bereich, ergänzend zu Pflegeangeboten und palliativen Hilfen vor. Ergänzend zum ersten Vortrag wurde das Leben in einer Pflege-Wohngemeinschaft näher betrachtet.

Oliver Langner, Internist, Kardiologe und Notfallmediziner mit einer Hausarztpraxis in Freiburg, erklärte die medizinische Regel- und Notfallversorgung im ländlichen Raum. Beispielsweise in einem Dorf wie Heuweiler mit aktuell bestehenden Bedarfen und Defiziten.

Die Vorträge der drei Referenten stehen ab sofort vollständig als PDF Dateien zum Download hier

zur Verfügung. (Die erste Datei enthält die Vorträge von Burkhard Werner und Michael Szymzcak)