Die wunderschönen Fotografien von den "Alten Kulturen" zogen in den Bann

 Mehr als 50 Menschen kkamen am Sonntag, 11.03.18 ins Gemeindehaus Heuweiler, um die "Faszination alter Kulturen", fotografiert von Adelheid Federspiel, mitzuerleben. Hubert Blattmann AG begrüßte alle Besucher. Dann hielt Hans-Georg Schwörer seine Laudatio. Seit 1970 fotografiert Adelheid Federspiel auf ihren zahlreichen Reisen Menschen und deren Bräuche. Die Ausstellung widmet sich den Ländern Ladakh, Birma (das heutige Myanmar) und Australien. In allen Fotografien spiegelt sich die malerische Schönheit der Landschaften und ihrer zum Teil mystischen Kultur wider. Die Ausstellung bietet neben den eindrucksvollen Bildern auch Informationstafeln mit Wissenswertem über Land und Leute. Stimmungsvoll untermalt wurde die Eröffnung musikalisch mit Darbietungen von Musikschülerinnen von Katharina Hermann aus Heuweiler. Die Ausstellung ist bis Mai zu den Rathausöffnungszeiten (Mittwoch: 14 – 18 Uhr, Freitag: 8 – 12 Uhr) geöffnet.

"Faszination alter Kulturen" - Fotografien von Adelheid Federspiel

Die Fotoausstellung von Adelheid Federspiel zeigt eine Sammlung mit unterschiedlichen Motiven über verschiedene Kulturen.Entstanden sind die Fotografien auf ihren Reisen auf dem australischen und asiatischen Kontinent in den vergangenen Jahrzehnten.

Die Ausstellung eröffnet am 11.3.2018 um 15 Uhr mit einer Einführung durch Hans-Georg Schwörer. Bewirtet wird mit Kaffee, Kuchen und Sekt. Für einen musikalischen Rahmen ist ebenfalls gesorgt. Wir freuen uns auf zahlreiche Kultur- und Reiseinteressierte.

Die Ausstellung ist im Anschluss während der Rathausöffnungszeiten zu besichtigen.

Eindrücke von der Buchvorstellung

Am Sonntag, den 9. April 2017 um 15 Uhr gab es im Gemeindehaus in Heuweiler eine Buchvorstellung und eine Fotoausstellung über Kreuze und Kleindenkmäler, die von der Kultur-AG der Bürgerrunde eröffnet wurde. Hubert Blattmann, Raphael Reichenbach und Ferdinand Elighofer haben zum Thema Kreuze in Heuweiler recherchiert und ihre Ergebnisse in Form eines Buches und einer Fotoausstellung gezeigt. Dabei ist etwas Besonderes entstanden: eine sehr ansprechend bebilderte Kunstdokumentation, die somit für die Nachwelt gesichert ist und auch als Ausdruck des christlichen Glaubens in Heuweiler zu sehen ist. Die gut besuchte Ausstellung wurde mit Flöten- und Klaviermusik von Katharina und Michael Hermann bereichert. Überdies wurden die Gäste mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Buchvorstellung mit anschließender Vernissage: „Kreuze und Kleindenkmäler in Heuweiler"

Vor anderthalb Jahren haben Hubert Blattmann, Raphael Reichenbach und Ferdinand Elighofer begonnen, ein Buch über die zahlreichen Kreuze und Kleindenkmäler in Heuweiler zu verfassen. Es erzählt Hintergründe, Geschichte und vieles mehr rund um die zum Teil über 130 Jahre alten Schätze.

Am Sonntag, 9. April um 15 Uhr wird das Buch im Gemeindehaus vorgestellt. Hier besteht auch die Möglichkeit das Buch zum Selbstkostenpreis käuflich zu erwerben. Begleitend dazu zeigen Hubert Blattmann und Raphael Reichenbach ihre eindrucksvolle Fotosammlung der Kreuze und Kleindenkmäler.

Die Bürgerrunde Heuweiler lädt alle Interessierten zu Buchvorstellung und Vernissage herzlich ein! Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Die Fotos sind bis zum 31.05.17 im Gemeindehaus in Heuweiler zu den Öffnungszeiten zu besichtigen.

Die Ausstellung ist Teil der Heuweilermer Themenwoche "Kreuze" bestehend aus dem Vortrag des Bildungswerks Heuweiler "Kreuzestheologie" von D. Ulrich Ruh am 30.03.17, 20 Uhr im Gemeindehaus, dem Passionskonzert des Kirchenchors am 02.04.17, 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Remigius und dieser Ausstellung.

Nächste Ausstellung: "Kreuze und Kleindenkmäler in Heuweiler"

 Der Vernissage-Termin für die nächste Ausstellung inkl. Buchvorstellung ist der 09.04. Gezeigt werden Fotos von Hubert Blattmann. Der Bildband begleitet die Eröffnung.

Eindrücke von der Vernissage

Vernissage am 20.11.2016

 24.11.16 Im Sitzungssaal fanden gar nicht alle Besucher zur Vernissage einen Platz. Hubert Blattmann begrüßte die Gäste feierlich, Bürgermeister Walz eröffnete dann die Ausstellung, in die Frau Höfflin anschaulich in die Schaffensperioden von WilKlausmann einführte. Zwischen den Beiträgen sorgte Christan Schulz mit kurzen Saxophoneinlagen für musikalische Abwechslung. Danach lud das Kunst-Café ein zur Stärkung, oder die Besucher konnten durch die Ausstellung wandeln. Die Werke und Techniken von WilKlausmann sind vielfältig und inspirierend.

Macht doch einem einen Schlenker ins Gemeindehaus! Die Bilder sind noch bis Weihnachten zu den Öffnungszeiten zu besichtigen.

WilKlausmann: "Im Widerschein – Malerei und Grafik"

„Wir tragen Bilder in uns. In der Begegnung mit den Dingen, den Räumen und Landschaften ordnen wir diesen eine Bedeutung zu – sie erhalten unsere Sichtweise. Die Farben öffnen dabei das Sehen und der Verstand  verbindet sich mit den Augen: im Widerschein des Lichtes bilden sich Raum und Gestalt.

Meine Malereien  entstehen im Dialog mit der Natur,  auf dem Weg des Sammelns, der skizzenhaften Erfassung und der grafischen Darstellung. Das ursprüngliche Augenerlebnis  ist immer  Anstoß. Das künstlerische Ziel liegt  in dem Bemühen, mit den bildnerischen Elementen von Form und Farbe eine korrespondierende `neue Wirklichkeit´  zu schaffen, analog der strukturellen Gegebenheiten zur Natur.“ (WilKlausmann)

Wilfried Klausmanns Malereien entstehen im Dialog mit der Natur, auf dem Weg des Sammelns, der skizzenhaften Erfassung und der grafischen Darstellung. Das ursprüngliche Augenerlebnis ist immer Anstoß. Das künstlerische Ziel liegt in dem Bemühen, mit bildnerischen Elementen von Form und Farbe eine korrespondierende „neue Wirklichkeit“ zu schaffen, analog der strukturellen Gegebenheiten zur Natur. Im Rathaus Heuweiler zeigt der Maler und Grafiker Ölmalereien, Zeichnungen und Aquarelle, sowie Aquatinta- Farbradierungen und Monotypien.

Die Kunsthistorikerin Felicitas Höfflin führt in das Werk ein; Christian Schulz begleitet die Vernissage musikalisch mit dem Saxophon. Ein `KunstCafe´ lädt zum Verweilen ein.

Ausstellungseröffnung am 20.11.16, 15 Uhr Gemeindehaus Heuweiler.
Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.